Dreierlei vom Nähtisch

Guten Morgen.

Mein Blog hier verwaist. Und ich habe noch ein paar alte Bilder vom letzten Jahr zu zeigen. Das macht aber nichts, weil das Wetter sich nicht groß verändert hat und ich die Stücke immer noch trage. Also, here we go.

Wilhelmine von Toscaminni habe ich im Oktober oder so genäht. Das SM geht bis Gr. 46 und ähem, ich habe hier auch die 46 nähen müssen, aus Gründen. Mir kam der Ausdruck gleich so spanisch vor. Es ist nicht mein erstes Toscaminni Schnittmuster und irgendwie erschien mir der angestrebte Schnitt in 42 unfassbar klein. Also vorsichtshalber die 46 probiert. Enger machen, geht ja immer, woll. Tja und wie soll ich es sagen, da musste nichts enger. Das Futter musste ich sogar dünner machen, als original vorgesehen. Ich wollte urprünglich zu dem Cordstoff (recht dünner Cord) ein Plüschfutter haben für den Winter, daraus ist dann ein ganz ganz dünner Rifflefleece geworden. Auch wenn ich den Mantel halb offen trage, so bekomm ich ihn ohne Spannungsfalten geschlossen. Jetzt hab ich einen Übergangsmantel. So kommt man zu Kleidungsstücken, die man gar nicht will. Aber ich find ihn trotzdem zauberhaft und ziehe ihn gerne an. Hinten verlängert der Mantel sich etwas in einer Spitze und die weite Kapuze ist auch ein nettes Dekoobjekt.

Den Schal dazu hab ich schon vor ein paar Jahren mit den Pfoten gestrickt.

12829324_1701565140120552_8774676147984324711_o10929958_1701565160120550_3351885573982455005_n10433100_1701565243453875_7374336213400810231_n10426643_1701565276787205_4309846040302531096_n10399681_1701565383453861_1027571329017053929_n1421138_1701565360120530_3009346011403923146_o

 

Als zweites möchte ich dann noch mal mein Lieblingsschnittmuster aller Zeiten zeigen. Eine Torun von Rosa Rumpetroll. Ich liebe den Schnitt ja so, weil man ihn als Wickelkleid und als Jacke tragen kann. Irgendwie passt eine Torun immer über alle Klamotten und ich hab schon noch ein paar davon. Dieses wunderbare schwarz/weiße Stück aus einem gehäkelten Strick hatte ich nämlich noch nicht gezeigt.

12115493_1650300611913672_8394265909880507606_n12109060_1650300558580344_2848290770421750270_n11249627_1652133901730343_6247044408327830137_o11217949_1650300571913676_2939634432767199611_o

 

Die rosa/kuperfarbene trage ich hier übrigens zu einer langen Version von meinem Herbstgold von der wilden Matrossel.

Und zu guter Letzt freue ich mich jetzt auf die kommende Zeit, ich hab mir ein tolles Vogue Schnittmuster gegönnt.

Und nähe gerade an einem Retrooberteil, einem Bleistiftrock und einem Tellerrock herum. Das aber dann beim nächsten Mal. Und nun schaue ich mal, was die anderen Damen vom MMM so genäht haben. 🙂

 

Bestes Gegrüße,

Frau Lohse

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Fröbelina sagt:

    Sehr hübsch, mir gefallen beide Jacken wirklich gut. Ich find schön, wie du die Übergangsjacke trägst, sieht total lässig aus 🙂 Und das neue Schnittmuster sieht sehr vielversprechend aus! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Frau Lohse sagt:

      Katharina, oh ja, sehr vielversprechend. Hier habe ich es erstöbert. http://www.oonaballoona.com/2015/05/so-sui-me.html

  2. Frieda sagt:

    Tolle Jacken hast Du Dir genäht, Fra Lohse! Die beiden Toren-Jacken mag ich besonders. Und das Kleid schaut ja mal genial aus! Muss ich gleich mal nach ein paar mehr Umsetzungen im Netz stöbern… Viele Grüße und ein schönes Osterfest, Frieda

  3. Frieda sagt:

    Sorry. „Frau“ natürlich und „Torun“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s